architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik
architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik
architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik
architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik
architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik
architekturfabrik ziemke - PVA Tepla Kristallsationsfabrik

PVA Tepla | Chanxing, CN | 2009

Im Auftrag der PVA TePla AG haben wir in Changxing in der Provinz von Zhejiang in China eine Kristallisationsfabrik geplant. Das Changxing Photovoltaik Projekt etabliert eine neue Art der Produktion multikristalliner Ingots.

Drei verschiedene Optionen für die Anordnung und Entwicklung der funktionalen Einheiten auf dem Grundstück wurden untersucht. In einem nächsten Schritt wurden die Produktionsmodule im Detail entwickelt. Das Grundstück befindet sich in einem ökonomisch-technologischen Entwicklungsgebiet nordöstlich des Stadtzentrums und ist nahe der Westküste des berühmten Tai Sees gelegen. Im Norden des Grundstücks sind Wohnunterkünfte für die Angestellten mit Freizeitflächen untergebracht. Im ruhigeren südlichen Bereich ist ein Gästebereich mit Sportfacilities angeordnet.

Ein fortschrittliches Konzept hat für uns eine große Bedeutung beim Entwurf und beim Management der Medienund Energieversorgung. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass sich etwa 80% des Preises eines fertigen PV-Moduls aus den Kosten der Medien- und Energieversorgung ergeben. Aus diesem Grund untersuchen wir im Masterplanschema mit Blick auf den zu erwartenden elektrischen Leistungsbedarf einige der wesentlichen Einflussfaktoren, geben grundlegende Hinweise und machen erste Vorschläge.

Daten

Chanxing, China
2009
Auftraggeber PVA Tepla AG
Leistungsphase 1-3
Nutzfläche 11.000 m²
Baukosten -