architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Süd Neubau
architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Süd Neubau
architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Süd Neubau
architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Süd Neubau

Umspannwerk S Neubau | Gera, DE | 2008-09

Unmittelbar nach Abschluss des Umspannwerkes Nord begannen die Voruntersuchungen zum Umspannwerk Süd. Der Bauort ist das Grundstück des bestehenden, ehrwürdigen Umspannwerkes Süd. Dieses Gebäude wurde
in den 50iger Jahren des letzten Jahrhunderts errichtet und strahlt in angenehmer Weise den Charme und die Funktionalität dieser Jahre des Aufbruchs aus. Unauffällig, aber nicht zu übersehen, sind liebevolle gestalterische Details eingearbeitet.

Das neue Umspannwerk wurde auf dem Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Vorgänger errichtet. Wir haben den Bau eines schlichten und streng funktionalen Gebäudes vorgeschlagen, das in seinen
Proportionen die Vorlage des Bestandes aufnimmt und so beide Gebäude zu einem Ensemble zweier gleichwertiger Partner vereint.

Das MS Schalthaus Gera Süd wurde im September 2010 mit dem deutschen Solarpreis ausgezeichnet. Im Mittelpunkt des Projektes steht die auffallende PV-Anlage an der Südfassade und auf dem Dach des Neubaus mit 105
Dünnschicht-Photovoltaikmodulen. Die Leistung der Dünnschichtmodule beträgt knapp 10kWp. Auf dem Dach ist eine weitere Anlage mit einer Leistung von 24,38 kWp installiert.

Daten

Gera, Deutschland
2008-09
Auftraggeber Energieversorgung Gera GmbH
Leisztungsphase 1-8
Nutzfläche 1.400 m²
Baukosten 1.600.000 €