architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Nord
architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Nord
architekturfabrik ziemke - Umspannwerk Nord

Umspannwerk N Anlagentechik | Gera, DE | 2006

Das Umspannwerk Gera Nord ist unser erstes Projekt mit dem Auftraggeber Stadtwerk Gera/ Energieversorgung Gera GmbH nach fast 8 Jahren Unterbrechung. Nicht nur deshalb war diese Aufgabe eine besondere Herausforderung für uns sondern vor allem, weil wir uns in bisher unbekannter Tiefe in die technischen und Prozesse und Installationen eines Umspannwerkes einarbeiten mussten. Mit einem zu betreuenden Anteil von weniger als 10%
der Gesamtinvestition ist diese Position eher ungewöhnlich für den Architekten.
Die Anlage des Umspannwerkes wurde in eine bestehende Gebäudeanlage integriert, die zuvor Teil des Kraftwerkes Gera Nord war. Auf Grundlage einer Vorstudie wurde die Eignung der Kubatur festgestellt. Das Gebäude wurde daraufhin komplett entkernt und für die neue Anlage ein Raumkonzept auf Splitt-Level entwickelt und eingebaut.

Wir waren Lernende in diesem Prozess, haben es aber im Verlauf der fast einjährigen Planungs- und Realisierungszeit geschafft, Anerkennung und Akzeptanz durch gewissenhafte und kontinuierliche Arbeit zu erreichen.

Daten

Gera, Deutschland
2006
Auftraggeber PVA Tepla AG
Leistungsphase 3-9
Nutzfläche -
Baukosten (KG 300) 750.000 €