architekturfabrik ziemke - Kaufhaus Wettewerb
architekturfabrik ziemke - Kaufhaus Wettewerb
architekturfabrik ziemke - Kaufhaus Wettewerb

Wettbewerb | Leinefelde, DE | 2002

Die Aufgabe des Wettbewerbs der Stadt Leinefelde war der Neubau eines Geschäftshauses. Unser Entwurf stellt eine Landmarke zwischen Bahnhof und Stadtzentrum dar und bildet den Auftakt für die Hauptgeschäftsstraße.
Das Grundstück bestimmt die typisch Grundrissform, die sich über die unteren Geschosse zieht. Hier befindet sich ein Modekaufhaus, welches die Hauptnutzung des Geschäftshauses darstellt. Durch kleinere Shops und
Lebensmittel-Sortimenter im Untergeschoss wird das Angebot ergänzt.

Die oberen Geschosse sind in einem Riegel zusammengefasst, der sich wie eine Schublade aus dem Gebäudekomplex herausschiebt. Die gesamte Gebäudeform, besonders die Fassade erinnert an einen Kleiderschrank mit vielen Fächern. Hinter der verglasten Front des Dachgeschosses sind Apartmentwohnungen mit klarem und offen gestaltetem Grundriss untergebracht, die über eine Dachterrasse erschlossen werden.

Aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten war keine Realisierung unseres Entwurfs, der aus diesem Wettbewerb als Sieger hervorging, möglich.

Daten

Leinefelde, Deutschland
2002
Auftraggeber Stadt Leinefelde
Wettbewerbsbeitrag
Nutzfläche -
Baukosten -