architekturfabrik ziemke - Stadtbad Gotha Wettbewerb
architekturfabrik ziemke - Stadtbad Gotha Wettbewerb
architekturfabrik ziemke - Stadtbad Gotha Wettbewerb

Stadtbad Wettbewerb | Gotha, DE | 2007

Bei einem Wettbewerb der Stadt Gotha sollte ein Entwurfskonzept für die Sanierung und Erweiterung der südlichen Fassade des alten Stadtbades mit einem neuen ergänzenden Baukörper entwickelt werden.

Die Idee bestand in der Kompaktheit des gesamten Baukörpers. Das Gebäudeensemble wird durch einen Glaskörper strukturiert, der zum einen die Funktion der Erschließung und zum anderen die des Zusammenfügens von Alt und Neu übernimmt. Um den Bestand unangetastet zu lassen und Abstand zu der historischen Fassade zu wahren, wird im Inneren des Glaskörpers eine Lichtfuge über die gesamte Gebäudehöhe geschaffen.

Die transparente Wirkung und Leichtigkeit der neuen Schwimmhalle wird durch einen Stahlskelettbau erreicht. Die Glasfassade schafft einen Übergang zwischen dem innen liegenden Sportbereich und der außen geschaffenen Dünenlandschaft. Die Eingangsfassade wird mit türkisfarbenen großformatigen Fliesen verkleidet. Die Farbigkeit und Materialität resultiert aus der Neuinterpretation der alten Fliesen im ehemaligen Eingangsbereich des Bades.

Daten

Gotha, Deutschland
2007
Auftraggeber Stadt Gotha
Gutachten & Wettbewerbsbeitrag
Nutzfläche -
Baukosten -