architekturfabrik ziemke - IHK Bildungszentrum
architekturfabrik ziemke - IHK Bildungszentrum
architekturfabrik ziemke - IHK Bildungszentrum

IHK Wettbewerb | Suhl, DE | 2001

Aus dem Wettbewerb für den Neubau des Bildungszentrums der IHK Südthüringen im Jahr 1997 sind wir als 1.Preisträger hervorgegangen.

Es folgte die Beauftragung und damit eine enge Zusammenarbeit mit der IHK Südthüringens, die bis in die heutige Zeit reicht. Im Ortsteil Mäbendorf auf dem Grundstück der IHK Verwaltung wurde der Neubau geplant. Die städtebaulichen Bedingungen gaben eine maximal zweigeschossige Bauhöhe vor. Auf Grund der klein strukturierten und ländlich charakterisierten Nachbarbebauung war ebenso eine gegliederte Bauweise vorgegeben.

Wir entwarfen zwei parallel gestellte zweigeschossige Gebäuderiegel, die durch ein Atrium miteinander verbunden sind. Die Riegel sind Nord-Süd orientiert. Ihre Stirnseiten zeigen in Richtung öffentlicher Raum, so dass eine kleinstrukturierte Ansicht entstand, die auf den ersten Blick ihr Raumvolumen von ca. 10.000m³ nicht sofort erkennen lässt. Im östlichen Gebäuderiegel sind acht Seminarräume auf zwei Etagen angeordnet. In dem westlichen Riegel befinden sich alle Verwaltungs- und Servicefunktionen sowie die Kantine und ein Raum für Prüfungen und Veranstaltungen mit einer Kapazität für ca. 250 Personen.

Das Gebäude wurde über einem ehemaligen Brauereikeller errichtet, der über zehn Meter tief in den felsigen Boden gegraben wurde. Im ersten Schritt der Arbeiten wurde dieser Teil so präpariert, dass darüber in solider Weise der Neubau errichtet wurde. Die konstante kühle Raumtemperatur, die in den tiefen Kellerräumen in natürlicher Weise ansteht, wurde Bestandteil des Energie- und Haustechnikkonzeptes u.a. im Zusammenhang mit einem in der Ebene der Gründung verlegten Boden-Lüftungskanal. In der Dachverglasung des Atriums, die aus Gründen des Wärmeschutzes nur etwa ein Drittel der gesamten Nutzfläche des Atriums überspannt, haben wir zum ersten Mal transparente Photovoltaik-Module erfolgreich eingesetzt. Das Innendesign des Atriums wurde in Zusammenarbeit mit einer Künstlerin aus Südthüringen gestaltet und so zu einem gern genutzten Ort für Aufenthalt und Kommunikation.

Daten

Suhl, Deutschland
2001
Auftraggeber Bildungswerk für Aus- und Weiterbildung Thüringen
Leistungsphase 1-8
Nutzfläche -
Baukosten (KG 200-700) 6.750.000 €